Der zweite Dezember…

…war für mich ein sehr schwarzer Freitag. Mein Hund mußte eingeschläfert werden. „Euthanasie“ steht auf der Rechnung. Was für ein Wort! Zum Einen ist die Tatsache schon schlimm genug, dass der Hund diesen Weg gehen mußte (zumindest für mich, denn für ihn war es eine wirkliche Erlösung), aber dann noch auf der Rechnung dieses schreckliche Wort. In was für einer Welt leben wir? Die Tempotaschentücherindustrie hatte heute Hochkonjunktur.

Aber schluß jetzt damit, ich muß mal auf andere Gedanken kommen.

Zunächst bin ich noch das Foto von meinem Adventkalender von gestern schuldig

Feine Sternchen für mein Adventlicht

Heute nun fand ich eine tolle Idee in dem Tütchen mit der 2 oben drauf. 

Lest schnell einmal den Text und ihr werdet merken, was für eine tolle Idee hinter diesem Geschenkchen steckt! Da sag ich doch gleich mal „danke“ für diese tolle Anregung.

Nun zu dem, was meine Mädchen in ihrem Adventskalender hatten. Vielleicht kennt die eine oder andere von euch diese Miezekatzen. Ohne umständlich einen Schmuckkasten heraus zu zerren, kann man ganz einfach abends oder wann auch immer einem danach ist, seine Fingerringe über den langen Schwanz der Katze gleiten lassen. Eine schnelle und zudem gute Aufbewahrunsmöglichkeit, denn so wird nie ein Ring mal eben aus Versehen runter geworfen.

Und so schauen sie aus, die kleinen Ringbewacher

Das war’s für heute, liebe Leute. Ich bin schon sehr gespannt, was ich morgen posten darf. 

Bis dahin alles Liebe und R.I.P. Alfons

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s