Endlich…

…ist der 23., es ist 22:00 Uhr und ich sitze schon in meinem grandmotherchair

Ich wollte doch heute sooooo viel schaffen. Hab ich auch, meine 820 zum xten Mal in den Handarbeitsladen gebracht, weil wir absolute Verständigungsprobleme nach jedem Farbwechsel hatten, ehemalige Kolleginnen besucht und mit denen einen Weihnachtskaffee getrunken, mit dem Mann ein nettes 2. Frühstückchen genossen, schnell letzte Einkäufe getätigt, noch ein paar Plotterdateien entworfen und an entsprechender/n Stelle/n aufgebracht, eben noch eine 250ml Dröhnung Vitamine und Mineralien iV abgeholt, damit ich die Feiertage halbwegs gesund überstehe, Geschenke eingepackt, ENDLICH alle tollen Geschenkchen aus meinem “24-kleine-Freuden” Adventskalender fotografiert und jetzt:pffffffffffff

Revue passieren lassen und noch einmal jede kleine Freude der letzten 18 Tage erleben. Ich war nicht dazu in der Lage, hier jeden Tag zu zeigen, was ich schönes in meinem  Kalender hatte. Jeden Tag war etwas anderes. Das Schlimmste für mich war, dass ich vor 2 Wochen meinen Hund über die Regenbogenbrücke schicken mußte. Das geht mir heute noch nach …

Aber nun hier endlich den Inhalt der einzelnen Beutelchen.

Am 06.12 hatte Esther (leider ohne blog, weshalb ich sie hier nicht verlinken kann) eine tolle Tatüta verpackt. Mit Reißverschluß, wahnsinn, was für ein Fummelkram. Find ich total gut, denn ohne Papiertaschentuch verlasse ich nie das Haus und so ist alles ordentlich verräumt in meinem Rucksack. Vielen lieben Dank, Esther.

Der 7. war mein Tag. Ich hatte mir etwas überlegt, was Frau unterwegs eigentlich immer mal braucht und manchmal einfach nicht zur Hand hat oder adhog in der Tasche findet. Es mußte also ein kleines Täschchen her, dass an ein Schlüsselbund passt, denn das hat man ja zumeist dabei, wenn man aus dem Haus geht. Und was sollte rein?🤔. Papiertaschentuch, Pflaster, Zahnstocher, Hygieneartikel, Hustenbonbon und “der cent, der meistens fehlt”.                Wenn Frau nun ausgiebig unterwegs war, tut es doch gut, ein entspannendes Fußbad zu nehmen. Also schnell noch alles zusammengemixt und dazu gepackt

Links dazu ein Photo von der Rückseite

Rechts die Vorderansicht.

Natürlich hatte ich auch etwas in meinem Adventskalender, nämlich das Sponsorengeschenk. Eine Duft-Votiv-Kerze und 4 Eierlöffel durfte ich auspacke. Herzlichen Dank an die Sponsoren für diese nette Überraschung.

Am 08.12. überraschte  Merle von http://www.fraumasulzke.de mit einem Baumwolltäschchen,                                                                auf dem alle Namen der Rentiere von Santa zu finden sind. Eine witzige Idee und absolut passend zur Adventszeit. Ein Danke an Merle!

Für ihren Tag, den 09.12., hatte sich Mareike etwas wunderschönes ausgedacht.  Aus ihrem Päckchen hüpften eins, zwei , drei ganz vielee Postkarten heraus, die z.T.schon zum Einsatz gekommen sind, um meine Weihnachtspakete vollendet ab zu runden.

Mein herzliches Danke schön sende ich an Mareiek von http://www.mareikeengelke.de
In wilder Verpackung kam der 10.12. daher. Papier entfernt und heraus “”kullerte” ein Glas mit einem klasse Badesalz.  Ich werde es genießen, ein Bad zu nehmen, wenn der Stress der Festtage rum ist. Vielen lieben Dank  für deine weise Voraussicht, Ann-Kathrin von http://www.myhappyblog.de

Der 11.12.  brachte 3 klitzekleine Guglhupf zum Vorschein. Aber nicht zum  Verzehr geeignet, sondern zum Einen als 2 süße kleine Kerzenständer plus Kerzen und zum Anderen mit einem hübschen Bändchen versehen als. Anhänger für den Tannenbaum oder Deko für die Küche.

Der Dank gebührt hier Annette, die aber leider auch keinen blog hat, den ich hier verlinken könnte.

Die liebe Isa von http://www.glitzerjuwelen.de hat am 12.12.bei mir mit ihrem Geschenkchen voll ins Schwarze getroffen. 

Bereits als ich mein Paket auspackte und den Adventskalender aufbaute, juckte es mich in den Fingern und ich hätte zu gern dieses kleine Päckchen geöffnet. Hand aufs Herz, ich wußte ehrlich nicht, von wem was ist. Um so mehr freute ich mich, als ich am 12.den Deckel von dem kleinen Döschen schraubte und den Ring mit dem schönen Glitzerstein entdeckte. Danke, Isa
Faszinierend fand ich,  was sich mir am  13.12.offenbarte.

Soetwas hatte ich bis dato nicht gesehen.. Eine Karte aus feinem Furnier, die kleinen Wichtel kann man ausklappen. Allein schon beim Anblick der Wichtel schlug mein Herz höher, denn ich liebe alles, was mit Zwergen oder Wichteln einher geht. Diese Karte bekommt bei mir einen Ehrenplatz.

Danke, liebe Julia (www.funkelfaden.de)

Der 14.12.wurde von Anja von http://www.antetanni.wordpress.com bestritten. Und mit wirklich allem hatte ich  bei der lustigen, bunten Verpackung gerechnet. Nur nicht mit so einer Fleißarbeit. Rechnet mal nach….  23 mal 14 Sterne. Soooooooo cool!! Danke, Anja! Absolute Ganzjahresdekoeignung
Das Tütchen mit der Nummer  15 hielt einen feinen, zarten Anhänger am Band parat

Undine tarf hier den momentanen Zeitgeist blind. Frieden, Liebe und Hoffnung sollten unseren Alltag prägen. Undindes Präsent erinnert jeden Tag auf’s Neue daran, wo unsere  Aufmerksamkeit liegen sollte. Ich danke dir von Herzen für diese Gabe.

Undines blog findet ihr unter   http://www.undiversell.wordpress.com

So, ich hab mich jetzt tapfer 10 Tage vorgekämpft. Die Anzeige  an unserem Reciever zeit 00:10. h

Ich kann nicht mehr. Der Fest folgt später?früher?  Bis dahin euch alles Liebe 

Advertisements

4 thoughts on “Endlich…

  1. Hallöchen, leider bin ich etwas spät, aber dennoch wollte ich noch einmal sagen wie praktisch dein super nützliches Notfall-KIT war und ist. DANKE ! Ein gesundes, kreatives 2017, Lg Vivo

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s