DIY · Empfehlung, Werbung · Gebasteltes · Upcycling

Ein inspirierender Sonntag

Gestern stolperte ich beim Durchstöbern des Readers über einen Beitrag von Andrea, der es mir sofort angetan hatte.

Andrea hat eine tolle Anleitung für ein schnelles Erinnerungsbüchlein gepostet. Schon beim Lesen juckte es mich in den Fingern. Und kaum war der Text zu Ende, flitzte ich auch gleich mal los, um nach „alten Zeitschriften“ zu suchen.

Fein, es fanden sich drei mit supercoolen Musterseiten, die für dieses Projekt geeignet schienen.

Hmmmm, nun aber jedes Teil einzeln mit der Schere ausschneiden?
Nö. Wozu hat Frau einen Plotter?
Also flink das Muster plottfähig gestaltet und ab dafür!

Zwei dieser tollen Heftchen habe ich gestern geschafft.
Den Stempel für das Etikett durfte mein Plotter heute schneiden.

Und da sind sie schon, meine Kleinen Büchlein für große Erinnerungen

Andrea beschreibt in ihrer Anleitung genau, wie gebastelt und zusammengesetzt werden muss.

Kann sogar ich als absoluter Papieranfänger….

Für das Innenleben der Bücher werden Umschläge nach einer herunterladbaren Datei angefertigt. Diese locht man an der geschlossenen Seite. Für den Umschlag suchte ich mir eine tolle, etwas festere Außenseite einer Zeitschrift, was zum Nachteil hat, dass im Inneren die Werbung etc zu sehen ist.
Beim zweiten Umschlag entschied ich mich für einen einseitig bedruckten Fotokarton.

Ist nun alles gefaltet und gelocht, kann, die Löcher exakt übereinanderlegt, das Büchlein mit einem dicken Garn zusammengefaßt werden.
Da ich manchmal ganz gern „Tüddelkram“ auf sowieso herunterhängende Bänder ziehe, zieren zum Farbton der Umschlages passende Perlen die Restfäden.

Zeitschriften sind noch genug vorhanden, die ausreichend nette Seiten für diese Art von Bastelei haben.
Ergo werden sicherlich noch einige Heftchen folgen, denn wenn man mal auf die Schnelle eine kleine Aufmerksamkeit benötigt, liegt man hier sicherlich auf der richtigen Seite.

Merkzettel, die man nicht verlieren möchte, nette Sprüche, die einem immer mal wieder über den Weg laufen und die man nicht vergessen möchte, hübsche Ansichtskarten von Freunden und so weiter und so fort finden in den Umschlägen einen guten Platz.

Das ganze hat auch noch einen positiven Nebeneffekt.

Anni rief bereits vor einiger Zeit schon zu einer Linkparty auf.
Das entdeckte ich auch gestern.
Spannende Sache. Da diese Linkparty ja bis zum Ende des Jahres geht, sehe ich durchaus eine Chance für mich, die 36 Felder mit einem Herzchen zu füllen.

Zwei hab ich schon, arbeiten mit Papier und Upcycling.

Was war das doch für ein aufregender und inspirierender Sonntag. So darf es gern übers Jahr weitergehen.

Für heute wünsche ich einen schönen Abend und eine angenehme Woche.

Herzlichst

Silvia

7 Kommentare zu „Ein inspirierender Sonntag

  1. WOW, wie toll, liebe Silvia, und wahrlich, es läuft ja wie geschmiert bei dir, du bist gar nicht mehr zu bremsen. 🙂 Die Erinnerungshefte sind toll.
    Liebe Grüße
    Anni

  2. PS. Ja, die Spielregel beim Bingo ist 1 Kästchen pro Projekt. Da du aber zwei Hefte gemacht hast, würde ich das großzügig mit 2 Kästchen durchgehen lassen. Wenn du die Hefte an zwei Tagen hintereinander gezeigt hättest, wären es ja auch 2 Projekte gewesen. Es ist eher so, dass man beispielsweise 1 Paar Socken nicht auf 2 Kästchen verteilen „darf“, denn es ist ja ein Paar Socken, auch wenn diese üblicherweise zu zweit aufkreuzen. Du weißt, was ich meine. 🙂
    Liebe Grüße
    Anni

    1. Das ist sehr lieb von dir, liebe Anni.
      Schließlich bin ich ja auch ein Neuling bei deinem Bingo. Ich gelobe auf jeden Fall Besserung für die Zukunft.
      Es kommen außerdem noch mehr Erinnerungsheftchen. Die zeige ich dann auch noch, werde sie aber nicht im Bingo verlinken.
      Wünsche dir eine gute Nacht!
      Liebe Grüße
      Silvia

      1. Perfekt, liebe Silvia, das ist ein Deal, dann dürfen die zwei Herzchen jetzt auch bleiben. Schön, dass du beim Bingo auch eifrig dabei bist, ich freue mich sehr. ♥

  3. PS. Und nach dem „bleiben“ sollte noch ein 😉 gesetzt werden. Tztztz, da war ich zu schnell. Oder schon zu müde, jetzt fallen mir nämlich bald die Augen zu, ich bin seit 4 Uhr wach. Hilfe. 🙂

    1. Andreas Blog lohnt sich, liebe Bianca, denn sie hat oft gute Ideen, die sie mit ihren Abonnentinnen teilt.
      Schön, dass ich dich inspirieren konnte.
      Herzlichst
      Silvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s