Alle Beiträge · Sketchnotes

Wieder etwas aus der Buchstabensuppe ;-)

Bis zum „Q“ hatte ich meine Buchstaben ja schon gezeigt, aber es sind natürlich noch mehr geworden!

Eine Woche lang jeden Tag einen Buchstaben zu zeichnen, klar kein Problem, läuft abends neben dem Wahnsinnsprogramm im TV.

Ich mußte dann allerdings doch feststellen, dass das nicht mal eben in 10 Minuten abgehakt ist.

In meiner Bilderbibliothek sehe ich meine Zeichnungen ja alle nebeneinander und ich muss schon sagen, mir gefällt‘s. (Schulterklopf 😉)

Nur mit dem Druck, da weiß ich noch nicht so recht.
Alle Bilder sind quadratisch und ich speicherte sie als jpeg-Dateien. Das heißt, ich könnte das als Fotobuch drucken lassen.

Habt ihr Erfahrung damit? Wer ist der beste und günstigste Anbieter?

Das ist momentan sowieso mein Thema, denn meine „Wiesenbande“, „Teddy und Püppi“ und „Vom Bleistiftstrich zum Tier“ liegen in einem Büro zur Bearbeitung, dessen Mitarbeiter sich mit Satz und Druck sehr gut auskennen. Je ein Exemplar möchte ich für mich gern gedruckt haben.
Wenn ich jetzt allerdings alle drei in Auftrag gebe für einen Druck mehrerer Exemplare, muss ich richtig viel Geld (das ich nicht habe) in die Hand nehmen.
Da gibt es dann nur zwei Möglichkeiten, entweder Crowdfounding oder über Amazon, denn Amazon bietet die Möglichkeit, wenn gewünscht, ein gedrucktes Exemplar für den Endverbraucher zu erstellen.

Alles nicht so einfach. Hoffe auf eine Eingebung 😅😅.

Bis bald und seid herzlichst gegrüßt

Silvia

3 Kommentare zu „Wieder etwas aus der Buchstabensuppe ;-)

  1. Soooo schön, liebe Silvia.

    Du könntest das Druckwerk vielleicht auch so verkaufen, dass du es erst nach Geldeingang (als Fotobuch) drucken lässt. Heißt, der potenzielle Käufer beauftragt das Buch bei dir, bezahlt es und du lässt es anschließend drucken/versenden.

    Ich weiß nicht, wie sich das genau umsetzen lässt, es fällt mir spontan ein. Für eine Vorabansicht für den potenziellen Käufer könntest du niedrig aufgelöste Bilder mit einem Wasserzeichen versehen oder so.

    Liebe Grüße
    Anni

  2. Liebe Silvia, die Idee von Anni finde ich super. Eine Idee wäre vielleicht auch, dass du die Bilder einem Verlag anbieten könntest, entweder dass dieser diese dann als Buch o.ä. verlegt oder vielleicht können sie dir auch eine Verbindung zu einer Druckerei nennen, die haben generell gute connections. Privat bestelle ich Fotobücher meist über „die üblichen Verdächtigen der Branche“ online, aber je nach Umfang und Qualität kann das natürlich ins Geld gehen.
    LG Bianca

    1. Das mit den Verlagen, liebe Bianca, ist, finde ich, immer eine frickelige Sache. Da kann man Glück haben oder auch nicht. Manchmal denke ich, dass den Herrschaften nur gefällt, was iwie abartig aussieht. Oder ich bin einfach zu old school.
      Es wird sich etwas finden. Wenn man versucht, etwas über‘s Knie zu brechen nur weil man es jetzt in diesem Augenblick will, ist es manchmal eher kontraproduktiv.
      Liebe Grüße
      Silvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s